Aktuelles Event:

25 JAHRE HIFI FORUM - Teil-Räumungsverkauf wegen Umbau

August & September 2016
Hier weiterlesen «

Magico Lautsprecher

... M wie Magico - M wie made in USA

MAGICO wurde bereits vor mehr als 15 Jahren gegründet, mit dem Ziel das absolut Machbare in der Lautsprecherentwicklung darzustellen – Ohne Kompromisse. Alon Wolf ist als Designer aller MAGICO Produkte von der Vision getrieben, mit der audiophilen Musikreproduktion so nah wie möglich an das Ideal heranzukommen – Der Livemusik!

Allen Magico-Lautsprechern ist gemein, dass sie aus massivem Aluminium gefertigt sind. Das bringt nicht nur eine präzise Wiedergabe, sondern auch eine klare, moderne Optik. Neben der technisch und preislich sehr hoch angesiedelten Q-Serie hat sich in jüngster Zeit vor allem die neue S-Serie in der Szene hervorgetan. Sehr zierliche Lautsprecher, die nach viel mehr klingen, als man es bei ihren Abmessungen vermuten würde - und das zu einem sehr guten Preis/Leistungs-Verhältnis. In der HiFi Forum-Ausstellung ist der Magico-Dauergast die S1. Die weiteren Magico-Modelle sind auf Anfrage ebenso für eine Probehör-Session verfügbar.

 

Die Magico S1
Magico-Chef Alon Wolf verblüfft die Lautsprecherwelt immer wieder. Sei es mit dem einzigartigen, aber unbezahlbaren Aktivhorn Ultimate, der höchst aufwendig verstrebten Q- Serie oder der Standbox mit der er die Q-Qualitäten erschwinglich machte. Nun gibt es eine kleine Schwester der S5 auf den Markt: so klein, dass andere daraus wohl eine Kompaktbox gemacht hätten. Die extrem schlanke Form macht die Verwandtschaft zur S5 nicht sofort augenfällig ist. Die S5 ist ein Riese mit zwei 10-Zöllern im Bassfundament, die S1 dagegen eine schlanke Standbox in dezenter Zwei-Wege-Philosophie. 7-Zöller  trifft auf Hochtöner. Hier wird ein von Magico entwickelter NanoTec-Tiefmitteltöner mit Neodym-Antrieb mit jener Beryllium-Kalotte kombiniert, die schon der S5 viel Luft verschaffte. Bis weit über 40 Kilohertz geht es hinauf. 

 Was die S1 in Regionen unter 20.000,- Euro bringt ist die neue Form des Gehäuses. Magico setzt erstmals ein komplett gezogenes Aluminium Gehäuse ein. Was für andere Hersteller schon undenkbar an Aufwand wäre, reicht Magico aber noch lange nicht. Die Magico S1 wird im Inneren extrem schlau und aufwendig bedämpft. Die komplexe Strebenarchitektur entstand auf Basis langer Simulations- und Messreihen. 

 Auf eine Bassreflex-Öffnung verzichtet Alon Wolf auch bei der S1. Diese Unberechenbarkeiten sind nichts für Magico Lautsprecher. Kontrolle und Stringenz über alles. Auch intern setzt Magico wieder auf deutsch-amerikanische Freundschaft: Stattliche Terminals und Weichenbestückung kauft Magico bei Mundorf in Köln. Das ist die tiefste Philosophie dieses  Lautsprechers.

 Die S1 gibt es in zwei Ausführungen: in M-Cast und in M-Coat.

  

Die Magico S3
Lange angekündigt und nun fertig. Die Magico S3 ist endlich in Europa angekommen. Es ist ein sehr aufwendig gestaltetes Geghäuse aus gezogenem Aluminium, wie man es von Magico schon von der S1 kennt. Die S3 ist zusätzlich mit zwei Tieftönern ausgestattet und machen die formschönen Lautsprecher für jegliche komplexe und dynamische Musik mit tiefsten Bässen tauglich.

 Besonders an der S3 ist ihre unkritische Basswiedergabe in Wohnräumen. Wie schon bei der Q3 habt die Anordnung der mehreren Tieftöner den Vorteil einer „mehr“ zylindrischen Abstrahlung im Tiefton den Vorteil weniger Raumresonanzen anzuregen. Auch wie die S1 wird die S3 im Inneren extrem schlau und aufwendig bedämpft. Die komplexe Strebenarchitektur entstand auf Basis langer Simulations- und Messreihen und ist noch komplexer als bei der kleinen Schwester S1. 

Die S3 ist von der Performance und ihrem Preis, die wahrscheinlich attraktivste Magico
und harmoniert mit vielen Verstärkern auf dem Weltmarkt.

 Die S3 gibt es in zwei Ausführungen: in M-Cast und in M-Coat.

 

Magico Q3 LautsprecherDie Magico Q3
Auf der Grundlage früherer Erfolge hat Magico einen neuen Maßstab für technische Exzellenz geschaffen. Die Überraschung bei der Entwicklung der Q-Serie lag nicht darin, dass sie die Erwartungen von Magico übertraf. Die Entwickler waren vielmehr überrascht, in welchem Maße dies geschah. Indem sie die komplette Kontrolle über alle in den Entwurf und in die Fertigung eingehenden Variablen hatten, waren sie zuversichtlich, dass ein neues Paradigma geschaffen werden konnte. Der Grad, in dem die Q-Serie es Magico gestattete, tief in das Musiksignal hineinzuhören, war überwältigend.

Auf die Frage "Kann ein Lautsprecher noch besser gemacht werden?" kann Magico mit einem definitiven "Ja" antworten. Ein Teil dieser Überzeugung stammt von der Liebe der Entwickler zur Musik und von der Überzeugung, dass die Wiedergabe eines Magico-Lautsprechers keiner Interpretation bedarf. Eine ultimative Signal-Wiedergabetreue bildet den konstanten konzeptionellen Kern, um den herum jede technische Entscheidung, jedes Stück des Puzzles gebildet wird. Ein einziger Blick auf den komplexen Innenaufbau reicht schon, um zu begreifen, dass es sich nicht nur um einen weiteren neuen Lautsprecher handelt.

 


 

Weitere Informationen: www.magico.net

 

 



HiFi Forum Suche

Unsere Volltextsuche hilft Ihnen komfortabel beim Finden von Themen und Produkten

HiFi Forum Newsletter

Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren und im Archiv alle vorherigen Newsletter ansehen.

HiFi Forum Kontakt

Breslauer Str. 29
91083 Baiersdorf
Telefon: 09133-606290
Mail: mail@hififorum.de

Di.-Fr. 13.00-18.00 Uhr
Sa.      10.00-15.00 Uhr
Mo.     nach Vereinbarung
Zur Anfahrtsplanung

Smarthome Deutschland
ISF