HiFi Forum

InvisibleShowhouse - The Art of Living

... das REVOX Musterhaus für unsichtbare Audio- und Videoinstallation

 

Mit „Art of Living“, also die Kunst des Lebens, ist das neueste Projekt des HiFi Forums überschrieben. Das entbehrt nicht eines großen Wahrheitsgehalts, denn es grenzt an Kunst, wie die Technik für HiFi und Heimkino nahezu unsichtbar im INVISIBLE SHOWHOUSE integriert ist. Alle unsichtbaren Lautsprecher-Panele stammen dabei von REVOX.

Das Projekt „Art of Living“ ist eine Kooperation des HiFi Forums mit dem langjährigen Partner BRETT EINRICHTUNG. Beide Unternehmen zeigen mit dem Projekt ihre Leistungsfähigkeit und damit die Kunst der hochwertigen Wohnraumgestaltung.

 

Invisible Showhouse - Heimkino mit unsichtbaren REVOX Lautsprechern


In der Innenstadt von Lauf an der Pegnitz in der Metropolregion Nürnberg wurde ein dem Verfall preisgegebenes Sandsteinhaus aus dem Jahr 1631 (Keller) bzw. Anfang 19. Jhd. zu neuem Leben erweckt. Brett Einrichtung kümmerte sich um die komplette Sanierung. Dazu gehören die Außenfassade, das Dach, Fenster, Türen, Böden und Decken, das komplette Programm also.

Für den Sound und ein Heimkino zeichnet das HiFi Forum mit seinem Kernlieferanten REVOX verantwortlich. Die übergreifende Idee dabei war, das neu geschaffene Design nicht durch die Technik zu stören, sie sollte weitestgehend unsichtbar bleiben. Gesagt, getan, so entstand das wohl erste Projekt in Deutschland, bei dem durchgängig im ganzen Haus die Technik, inklusive der Beleuchtung, so gut wie nicht sichtbar ist.

InvisibleShowhouse - Aussenfront

Schaltschrank

Das Rückgrat der Installation ist ein Schaltschrank, der die Netzwerk-Technik und Verteilung ebenso beinhaltet, wie die Sonos Multiroom-Komponenten, den Streaming-Player sowie die Mehrkanal-Endstufen und einen Netzfilter für die Energieversorgung. Damit werden die Küche, das Esszimmer, das Bad und die Dachterrasse versorgt. Alle Lautsprecher sind unsichtbar verbaut. Es sind überwiegend Soundboards von REVOX (purSonic). Diese Soundboards können praktisch überall eingebaut werden – in Decken, Böden und Wänden. Ganz gleich ob im Wohnzimmer, Bad oder auch wetterbeständig im Außenbereich. Die Soundboards können überputzt und überstrichen werden, sie sind so im Raum wirklich nicht sichtbar. Ein weiterer Vorteil des Lautsprechereinbaus: Auch die Kabel für die Lautsprecher sind unsichtbar versteckt. Mit REVOX lassen sich so auch ungewöhnliche Hörwünsche realisieren. Nicht sichtbar, aber dennoch alles optimal hörbar.

 

Intelligente, einmessbare Verstärkertechnik

Um ein optimales Klangbild zu erhalten, müssen die Lautsprecher in den jeweiligen Räumen akustisch eingemessen werden. Nur so kann der Klang an die räumlichen Gegebenheiten und das verwendete Trägermaterial optimal angepasst werden. Im Invisible Show House kommt deshalb die Anthem Mehrkanal-Endstufe MDX8 zum Einsatz. Sie verfügt über die modernste Hymnen-Verstärkertechnologie des Herstellers, sodass sie reibungslose, effiziente und beständig hohe Leistung sowie Zuverlässigkeit bietet. Die MDX-Serie wurde entwickelt, um kundenspezifische Audiosysteminstallationen zu vereinfachen und mit extremer Leistung in jedem Setup zu begeistern. Herausragend ist das Anthem Raumakustik-Einmess-System ARC® (Anthem Room Correction), ein Raum-Mess- und Korrektursystem, das zu den besten und effektivsten seiner Art auf dem Markt zählt. So kann für jeden Raum die perfekte Klangeinstellung messtechnisch ermittelt und mit der Mehrkanal-Endstufe in Kombination mit den Lautsprechern realisiert werden.

Invisible Showhouse - Essen - unsichtbare Wandlautsprecher
Invisible Showhouse - Essen - unsichtbare Stereo-Deckenlautsprecher
Invisible Showhouse - Schlafzimmer
Invisible Showhouse - Badezimmer - unsichtbarer Stereo-Summen-Deckenlautsprecher

Esszimmer

Die wunderschöne, originale Deckenkonstruktion im Esszimmer ließ einen Lautsprechereinbau nicht zu. Eine praktikable und wohlklingende Alternative ist hier die Platzierung von zwei purSonic Lautsprecher-Boards links und rechts neben der Tür in der Wand. Dazu sorgt ein Subwoofer von REL für knackige Bässe.


Küche

Die Decke in der Küche dagegen ließ einen Lautsprechereinbau zu. Entsprechend fanden zwei Soundboards in der Decke zwischen den originalen Balken Platz – natürlich nicht sichtbar unter Putz.


Schlafen

Im Schlafzimmer und dem Kinderzimmer sorgen vernetzte Fernsehgeräte für Unterhaltung oder Information. Passend zum Stil zur Möblierung kombiniert.


Bad

Im Bad ist ein Soundpanel wieder in der Decke zu finden. So konnte ein symmetrisches Lichtdesign ohne Unterbrechung realisiert werden.

Wohnen - Heimkino

Dass in einem solchen Vorzeigeobjekt auch ein Heimkino nicht fehlen darf, entspricht der Passion des HiFi Forums. Hier zeichnet selbstverständlich der ausgewiesene Spezialist für Heimkinos im HiFi Forum, Matthias Bouecke, verantwortlich. Die Leinwand, ein Stewart Modell mit Phantom HALR Projektionstuch, sorgt für kontrastreiche Bilder, auch bei heller Umgebung. Wird das Kino nicht genutzt, verschwindet die Leinwand motorgetrieben in der Decke und gibt den Blick auf die Kunst frei. Das Bild kommt vom Sony 4K Projektor VPL-VW290ES, der für ein einzigartiges Zuschauererlebnis sorgt. Für die Befestigung des Projektors wurde eine spezielle Wandhalterung konstruiert, da eine Befestigung an der Decke nicht möglich war.

Für den Anthem AV-Receiver, den Pioneer Blu ray-Player und den Sat-Receiver haben die Schreiner von Brett Einrichtung ein Podest entworfen, das die Geräte hinter eine motorbetriebenen Glasfront versteckt. Dies ist über dem umlaufenden Sideboard und unterhalb der Leinwand integriert.

Der Kinosound ist selbstverständlich ein Surround-Sound. Die beiden Frontlautsprecher sind neben dem Kasten für die Leinwand integriert. Der Center-Speaker sitzt im Podest hinter Holz. Die Besonderheit ist hier, dass der Lautsprecher in das Holz eingelassen wurde und so das gesamte Möbelstück als Resonanzkörper nutzt. Ebenfalls in diesem Möbel sind zwei Subwoofer von B&W eingebaut. Der Schall-Auslass erfolgt dafür über die Fußbodenleisten, sodass auch hier alles unsichtbar bleibt. Jeweils zwei Soundboards in der Wand hinter dem Sofa sowie in der Dachgaube vervollständigen den Raumklang des 5.2.2 Systems, der im Heimkino unter die Haut geht. Die ARC Raumkorrektur des Anthem AV-Receivers spielt auch hier alle Trümpfe aus. Selbstverständlich ist die Steuerung aller Geräte auf einer RTI-Funkfernbedienung integriert und das Kino-Feeling startet mit nur einem Knopfdruck.

 

Invisible Showhouse - Wohnkino

Dachterasse

Für das Dach erhielten die Bauherren von Brett Einrichtung die Genehmigung zur teilweisen Öffnung für eine Dachterrasse. So konnte eine gemütliche Entspannungs-Oase entstehen, die selbstverständlich mit Sound versorgt wird. Die wasserfesten Soundpanels sind überputzt und nicht sichtbar.

 

Invisible Showhouse - Dachterasse
Invisible Showhouse - Kellergewölbe

Weitere architektonische Highlights - Kellergewölbe, WC, Lichtfenster

Auch die Räume ohne AV-Technik können sich natürlich sehen lassen und haben einige Besonderheiten aufzuweisen. Das WC ist eine herausragende Design-Kombination aus alten und neuen Materialien. Das historische Kellergewölbe wurde zur Lagerung von Lebensmitteln genutzt. Jetzt ist es ein idealer Ort an dem die Weinvorräte reifen können. Im Dach sind auf der Dachterrasse und als Dachfenster zwei Lichtfenster eingelassen. Diese lassen Tageslicht in die Dusche im Bad sowie in die Küche im Erdgeschoss.

 

Sie möchten das Invisible Showhouse besuchen und eine Führung vereinbaren ?

Gerne jederzeit. Melden Sie sich bitte im HiFi Forum: 09133 / 60629-0