Aktuelles Event:

Magic Moments Octave meets B&W im HiFi Forum Baiersdorf

Samstag, 21. Oktober 2017, 10-17 Uhr
Hier weiterlesen «

Classé

... Musikalität & Präzision

Classé ist der führende Hersteller von High-End-Musik- und -HiFi-Cinema-Verstärkern in Kanada. Seit der Entwicklung des ersten Verstärkers im Jahre 1980 wurde bei Classé stetig geforscht. Das Ergebnis: Die bahnbrechende Classé-Elektronik, die klanglich keinerlei Kompromisse eingeht.
 
Die das geniale Zusammenspiel mit den Lautsprechern von B&W (s. Bild  links) ist mittlerweile legendär ... 
 
Das Werk befindet sich in der Nähe von Montréal, wo die Geräte entwickelt und hergestellt werden und wo auch der Sitz der Verwaltung ist. Seit 2001 gehört Classé zur B&W Group. Der Vertrieb sowie die finanziellen und organisatorischen Ressourcen, die der führende Lautsprecherhersteller mit Sitz in Großbritannien mit sich bringt, haben Classé an die Spitze des modernen High-End-Audio-Designs katapultiert.

 

Die Classé-Komponenten werden von Fachleuten entwickelt, die auf Gebiete wie Elektronik, Software, Mechanik und Industrie-Design spezialisiert sind. Die Elektronik ist für Musikliebhaber entwickelt worden, die Schönheit und Eleganz in all ihren Ausprägungen zu schätzen wissen.
 
Eine Referenz, auf die Classé besonders Stolz sein kann, ist die Ausstattung so rennommierter Studios wie die legendären EMI-Abbey-Roud-Studios in London (Bild rechts).
 
Classé strebt bei seinen Komponenten nach einfacher Bedienung, höchster Klangqualität und schöner Optik. Der hohe Qualitätsstandard wird durch einen optimierten Herstellungsprozess und verschiedene Test- und Prüfphasen sichergestellt. Erstklassige Bauteile - oftmals speziell für Classé hergestellt - verbessern die Performance und die Zuverlässigkeit der Geräte. Jede Classé-Komponente wird sie noch in ihren Bann ziehen, wenn der Preis schon lange vergessen ist.
 

 

Classé Surround-Systeme


Die Classé-Surround-Systeme vereinen zwei Klangwelten. Für eine außergewöhnliche Darbietung gleich welchen Genres besitzen diese Geräte die nötigen Qualitäten, um die digitalen Surround-Informationen exakt aufzuarbeiten. Auf der anderen Seite die reine Stereo-(Vor-)verstärkung, um das Musiksignal so unbeeinflusst wie nur möglich zu den Endverstärkern zu geleiten. Bild liks: Mehrkanal-Prozessor Classé SSP 800. Im Zusammenspiel mit den Classé-Mehrkanal-Endverstärkern erschaffen sie eine neue eindrucksvolle Kinowelt, die alle Zuschauer mitreißen wird.
 

Ausgeklügelte mechanische Plattform
 

In erstklassigen Audiosystemen zählt jedes Detail. So hat Classé auch ein besonderes Augenmerk auf das Gehäuse gerichtet, da ungewollte Vibrationen die Klangqualität erheblich beeinträchtigen können.

Die Classé-Gehäuse bestehen aus Stahl und Aluminium. Für die Herstellung der Füße wird mit Navcom™ LimbSaver® ein Material verwendet, das schweren Prozessoren eine ausreichende Stabilität verleiht, um die Wirkung externer Schwingungen zu reduzieren. Als mechanisches System ist das Gehäuse eine feste, stabile und vibrationsarme Umgebung für die empfindlichen Verstärkerschaltkreise.
 
 

Touchscreen
 



Das Touchscreen-Konzept vereinfacht die Bedienung der Surround-
Prozessoren durch den Benutzer und ermöglicht eine optimale
Anpassung an die jeweiligen Gegebenheiten und Wünsche.




 

 

Classé Stereo-Systeme
 

Der musikalische Anspruch der Classé-Verstärker beruht wie ihr Schaltungsaufbau auf dem Classé-Omega-Endverstärker. Durch den ausgeklügelten Schaltungsaufbau verstärken diese Classé-Geräte das Musiksignal ohne jegliche Veränderung und kontrollieren selbst die anspruchsvollsten Lautsprecher perfekt. 
 

Schaltungsaufbau

Die Classé-Endverstärker sind symmetrisch aufgebaut, d.h., die Schaltungen für die positiven und negativen Signale bilden ein identisches Spiegelbild. Classé-typisch werden hier J-FETS, MOS-FETS und leistungsstarke bipolare Transistoren miteinander kombiniert:
  • In den Eingangsstufen werden schnell ansprechende, rauscharme J-FETS eingesetzt.
  • MOS-FETS mit ihrer größeren Stromlieferfähigkeit werden in der Treiberstufe für die Ausgangstransistoren verwendet.
  • Bipolare Transistoren werden zur Spannungsverstärkung nach den J-FETS und als leistungsstarke Ausgangstransistoren mit hoher Stromlieferfähigkeit genutzt.

Bei diesem Aufbau werden die bipolaren Transistoren von den schnellen J-FETS bzw. MOS-FETS angeregt, entsprechend ihrer Schaltgeschwindigkeit zu reagieren. Das Ergebnis ist ein leistungsstarker Verstärker, der auch in puncto Schnelligkeit nichts zu wünschen übrig lässt.
 

Optimaler Klang

Alle Classé-Endverstärker sind bei normalen Hörpegeln für den Class-A-Betrieb ausgelegt. Daher werden die meisten Musiksignale in Class-A wiedergegeben und selbst winzige Unreinheiten des Klanges verschwinden.

Netzteil

Ein großzügig dimensionierter Ringkerntransformator und mehrere kleine Kondensatoren bilden das Herz des Classé-Netzteils. Bei den kleinen Kondensatoren erfolgt der Lade- und Entladevorgang schneller als bei den herkömmlichen großen Äquivalenten. Das Ergebnis ist eine offene und dynamische Musikwiedergabe, die niemals träge und schwerfällig wirkt.

Leistungstransistoren

Die Classé-Endverstärker sind mit einer Reihe von Hochleistungs-Ausgangstransistoren bestückt, die zur Temperaturkontrolle mit einem massiven Kühlkörper verbunden sind. Dies sorgt für Stabilität und zusätzliche Leistungsreserven. Die parallele Anordnung der Komponenten führt zu einem höheren Dämpfungsfaktor und einer geringeren Ausgangsimpedanz, wodurch die Endverstärker selbst die schwierigsten Lautsprecher optimal betreiben können und darüber hinaus eine dynamische Wiedergabe auch der anspruchvollsten Quellen gewährleistet ist.

Symmetrische und unsymmetrische Eingänge

Neben den unsymmetrischen Cinch-Eingängen verfügen die Endverstärker über symmetrische Eingänge mit XLR-Anschlüssen. Vom Ein- bis zum Ausgang sind die Geräte voll symmetrisch aufgebaut, wodurch Rauschen unterdrückt wird und die kleinsten Nuancen und Details bei der Tieftonwiedergabe von Musik und Filmmaterial in vollem Umfang hörbar werden. Im Gegensatz zu vielen anderen Konstruktionen können die symmetrischen und unsymmetrischen Verbindungen bei Classé-Verstärkern gleichzeitig hergestellt werden. Beispielsweise können die symmetrischen Eingänge an den linken und den rechten Kanal eines High-End-Vorverstärkers und die unsymmetrischen Eingänge für diese Kanäle an einen Surround-Prozessor angeschlossen werden. 



Highlight: Die Classé Mono-Endstufe CA-M600


  • ICTunnelTM  Lüftungs-Technologie 
  • One-Board-Audio  Extreme-Low-Noise-Design

Der komplett symmetrische Schaltungsaufbau und das stabile und großzügig dimensionierte Netzteil bilden die Basis für außerordentliche Klangqualität auf höchstem Niveau. 
600 Watt Leistung an 8 Ohm und die Fähigkeit, selbst geringste Lautsprecherimpedanzen zu bewältigen, machen sie universell einsetzbar. Mit den neuen Classé CA-Endstufen lassen sich klanglich herausragende Referenz-Systeme beliebig kombinieren. 
 
Ausstattung:
  • Class-AB-Schaltungskonzept mit ICTunnelTM
  • One-Board-Audio  Extreme-Low-Noise-Design
  • 1 x 600 Watt an 8 Ohm
  • ICTunnelTM- Thermostatisch gesteuerte Kühlung 
  • XLR- & Cinch-Eingänge
  • USB / RS-232 & IR Schnittstelle
  • 12V Trigger
  • (B x H x T): 445 x 223 x 470 mm
  • Gewicht: 39 kg 
 

 

 

 

 


HiFi Forum Suche

Unsere Volltextsuche hilft Ihnen komfortabel beim Finden von Themen und Produkten

HiFi Forum Newsletter

Hier können Sie unseren Newsletter abonnieren und im Archiv alle vorherigen Newsletter ansehen.

HiFi Forum Kontakt

Breslauer Str. 29
91083 Baiersdorf
Telefon: 09133-606290
Mail: mail@hififorum.de

Di.-Fr. 13.00-18.00 Uhr
Sa.      10.00-15.00 Uhr
Mo.     nach Vereinbarung
Zur Anfahrtsplanung

Smarthome Deutschland
ISF