HiFi Forum

Melco 

Audiophile Musikserver, Netzwerkstreamer und Switches

Melco brachte 2014 die weltweit erste digitale Musikbibliothek in audiophiler Qualität auf den Markt und ist seitdem auch weiterhin äußerst innovativ im Bereich der höchstwertigen Musikserver. Die in Japan handgefertigten digitalen Musikbibliotheken von Melco sind einzigartig. Ihr fortschrittliches Design und Architektur sind wegweisend und dabei meiden sie auch noch die klanglichen Kompromisse der Standard-Computerhardware, auf der heute meist noch die Musikdateien gespeichert sind. Stattdessen verwenden sie audio-spezifische Hardwarekomponenten und optimierte Software für überlegene Leistung, Zuverlässigkeit und Klangqualität. Jedes Detail wurde mit dem Ziel ausgewählt und entwickelt, die bestmögliche Klangqualität zu erreichen.

Da es sich bei Melco um ein Tochterunternehmen von Buffalo handelt besteht uneingeschränkter Zugriff auf Know-How in Software und Hardware aus dem IT-Bereich der Mutterfirma in Sachen Server, IT und Netzwerktechnik. Dies ermöglicht unter anderem auch eine sorgfältige Auswahl und Selektion an Hardwarekomponenten für den musikbegeisterten Audiophilen. Allein hierdurch setzt sich ein Melco Musikserver von einem gewöhnlichen NAS deutlich ab.

Die Firma Melco ist kein unbekannter Newcomer im Hifi Markt. Sie wurde 1975 von Makoto Maki in Japan gegründet. Maki, ein begeisterter Audiophiler, gründete das Unternehmen mit dem Ziel, die besten Audiokomponenten der Zeit zu entwerfen und herzustellen - das zweifelsfreie Meisterwerk der Melco-Linie war der Plattenteller, der 1980 in Großbritannien eingeführt wurde und neue Maßstäbe in der Musikwiedergabe setzte.

Von diesen frühen Anfängen an entwickelte sich Melco zum größten Hersteller von Computerperipherie in Japan und bot fortschrittliche Produkte an, die auf strengen F&E-Anlagen basieren, darunter WLAN-Router, Ethernet-Switches und Speichergeräte wie NAS-Laufwerke.

Jetzt ist das Unternehmen stolz darauf, die hoch angesehene Marke Melco wiederzubeleben, die anspruchsvolle Audiokomponenten im Geiste der vielbeachteten frühen Melco-Produkte anbietet und gleichzeitig die neuesten Forschungsergebnisse zu zuverlässigen, hochleistungsfähigen vernetzten Geräten und Speicher einbezieht.

Melco Musikserver - Die Grundlagen

Alle Melco Server zeichnen sich durch einen äußerst überzeugenden Funktionsumfang aus, der für reine Audioanwendung optimiert ist auf Hardwareseite durch konsequente Auswahl hochwertiger Bauteile und auf Softwareseite mit ebenfalls für Audioanwendungen optimierte Software mit Blick auf gleichzeitig einfache Bedienbarkeit ganz ohne IT-Studium!

Alle hier zunächst beschriebenen Funktionen sind Teil jedes Melco Servers und werden deshalb bei den Gerätebeschreibungen nicht extra erwähnt.

Zwei Ethernet-Anschlüsse: LAN und Player Port

Auf der Rückseite des Geräts befinden sich zwei Ethernet-Anschlüsse: LAN und PLAYER. Letzterer ist ein Anschluss, der für die direkte Verbindung mit einem dedizierten Netzwerk-Streamer ausgelegt ist. Hier sollte auf keinen Fall ein Ethernet Switch zwischengeschaltet werden! Der Melco Server sortiert die Datenpakete für den Streamer vor und sorgt für möglichst hohe Timing-Genauigkeit. Weiterhin trennt er den Streamer von den für ihn irrelevanten Daten und Verunreinigungen aus dem Netzwerk. Das Ergebnis ist eine stark hörbare Entlastung des Streamers bei den Netzwerkarbeiten und damit einhergehend eine sehr deutliche Aufwertung des Klangs, gerade auch für Musik von Streamingdiensten wie Tidal oder Qobuz.

Interner Speicher mit selektierten HDD oder SSD Festplatten

Eine Besonderheit der Musikbibliotheken sind die ausgewählten Festplatten (HDD) und SSD Laufwerke mit bis zu 5 TB Speicherkapazität. Es werden allerdings keine Datenträger von der Stange verwendet. Die verbauten Datenträger sind vom Hersteller handverlesen für eine außergewöhnliche Audiowiedergabe. Hier kommt Melco die enge Verknüpfung mit Buffalo zugute. Gerade bei SSDs ist der theoretische klangliche Vorteil gegenüber HDDs durch fehlende Vibration und geringerem Stromverbrauch erst nach Optimierung der Firmware der SSDs wirklich abrufbar. Ohne diese spezielle von Melco durchgeführte Optimierung ist es eher eine Geschmacksfrage ob man SSDs oder HDDs bevorzugt zum Speichern der Musikdateien.

USB Anschlüsse für DAC, Import, Ripping und Datensicherung

Es stehen mehrere USB-Anschlüsse zur Verfügung, darunter ein dedizierter USB-DAC-Ausgang für den Anschluss an USB-DACs, mit USB-DAC ausgestattete Verstärker oder Aktivlautsprecher. In dieser Kombination fungiert der Melco Server dann als vollwertiger Streamer mit eigenständiger, kostenloser App.

Ein weiterer USB-Anschluss ermöglicht den mühelosen Anschluss und Betrieb von USB-Geräten, einschließlich: Importieren oder Abspielen von Musik von externen Speichergeräten, HDD/SSD-Laufwerken und CD-Laufwerken; Kapazitätserweiterung mit Melcos E100 (oder einem anderen) Speicherlaufwerk und einfache Datensicherung auf HDD/SSD-Laufwerken.

Besonders hervorzuheben ist bei den USB Fähigkeiten die integrierte Ripping-Funktion mit externem USB Laufwerk, gerade und vor allem auch mit dem hauseigenen, dafür optimierten Laufwerk Melco D100. Das Ripping-Ergebnis hiermit ist einfach phänomenal! Viele Kunden benötigen nur ein paar Takte Ihrer Lieblingsmusik um zu erkennen, was in den Rips der guten alten CD für ein Potential steckt.

Wegweisend: die Melco Intelligent Music Library (MIML)

Zusätzlich zu Melcos audiophiler Software-Architektur profitieren die Server auch von Melcos Intelligent Music Library Suite bestehend aus MinimServer und der SongKong Software.

MinimServer hat sich in den letzten Jahren immer mehr als der UPnP-Server für hochwertige Audioanwendungen herauskristallisiert. Die Vorteile von MinimServer sind vielfältig und sie alle wirken auf das hin, was MinimServer als „Intelligentes Browsing“ bezeichnet. Beim Browsen nach Jazz muss die Auswahl der Felder in der App ganz anders sein als bei Rock und Pop – zum Beispiel erfordert Jazz ein Bewusstsein für Track Artists und Gastauftritte von Musikern. Klassische Musik wiederum fordert andere Suchkriterien, wie Komponist, Dirigent, Ensemble etc.
So lassen sich Browser-Profile leicht auf der Vorderseite des Melco für Rock und Pop, Jazz oder Klassik einstellen oder auch eine einfache generische Einstellung für den komfortablen Einsatz.

Fehlerhaftes Tagging von Musikdateien kann das Auffinden der Lieblingsmusik stark erschweren. Unvollständige oder ungenaue Metadaten können natürlich wie üblich manuell umbenannt werden. Dies ist sehr zeitaufwendig. Durch die Anwendung eines gut durchdachten Regelwerks kann eine bedienerfreundliche, übersichtliche Bibliothek erstellt werden. Melco automatisiert diesen Prozess des Re-Tagging und verwendet eine Vielzahl zusätzlicher Datenbanken und ausgefeilter Algorithmen, um die ursprünglichen Metadaten intelligent zu ersetzen und zu ergänzen. Um dies zu erreichen, verwendet Melco SongKong – eine sehr clevere automatische Retagging-Maschine.

Die Geräte sind außerdem Roon Ready, DSD-kompatibel und bieten eine App-Steuerung über DLNA/UPnP (im USB-DAC-Modus) mit Unterstützung für TIDAL-, Qobuz- und vTuner-Streaming (für Internet Radio) mit der Melco Music HD-App. Qobuz Downloader und HighResAudio.com ermöglichen außerdem direkte, fehlerfreie High-Res-Downloads ohne den Einsatz eines Computers.

Melco N10

Das neue Flaggschiff im Zwei-Box-Design 

Beim N10/2 handelt es sich um die leistungsstärkste Melco-Musikbibliothek in der Geschichte des Unternehmens. Die Architektur des N10/2 ist bereits von der 45th Anniversary Version bekannt.
Das Besondere der Bibliotheken sind die neuen ausgewählten Laufwerke mit 5 TB Speicherkapazität (als HDD Festplatte) oder 3,84 TB (als SSD Festplatte). Die speziellen Laufwerke werden vom Hersteller handverlesen für eine außergewöhnliche Audiowiedergabe.

Der N10/2 besteht aus zwei Gehäusen, was den Melco-Ingenieuren ermöglicht, die empfindliche Signalverarbeitungselektronik von der Stromversorgung zu trennen. Die „Head“-Unit enthält die Verarbeitungselektronik und sämtliche Anschlussfelder, die Netzteil-Einheit ein kraftvolles und rauscharmes lineares Netzteil (Ringkerntrafo).
Ein N10/2 profitiert außerdem von einer neuen Hochleistung-Hauptplatine, die erstmals in der N10 45th Anniversary Limited Edition verbaut worden ist.

  • Zwei-Box-Design, das die Signalverarbeitung durch separates Netzteil im eigenen Gehäuse von der Stromversorgung trennt
  • verbesserte Hauptplatine (im Vergleich zum N100)
  • Lüfterlose Konstruktion
  • massives Aluminiumgehäuse einschließlich der Rückseite
  • Erhältlich mit selektierter SSD-Festplatte mit 3,84 TB Kapazität oder ebenfalls selektierter HDD-Festplatte mit 5 TB Kapazität
  • Farben: Schwarz oder Silber mit schwarzen Seitenteilen

Melco N50

SSD-Musikbibliothek im Full Size-Gehäuse

Melco Audio bringt mit dem den N50-S38 seine erste SSD-basierte digitale Musikbibliothek im mittleren Preissegment auf den Markt.
Der in Japan von Hand gefertigte N50-S38 bietet den besten Einstieg in die Solid-State-Technologie von Melco mit 3,84TB Kapazität, der bekannten Benutzerfreundlichkeit von Melco sowie einer dedizierten USB-Konnektivität.
Der neue N50-S38 profitiert von einem schweren 1,7 mm dicken Chassis im Full-Size-Format mit klassischem Melco-Design. Zu den Optimierungen im Vergleich zum N1A-Modell zählen ein neues Mainboard mit einem speziell ausgewählten 3,84-TB-SSD-Laufwerk sowie ein neu entwickeltes Netzteil mit 25% mehr Leistung. Außerdem wurden verbesserte Gerätefüße verbaut, die für eine größere Standfestigkeit sorgen.

Im Vergleich zum Einstiegsmodell N100 bietet der N50-S38 eine wesentlich bessere Stromversorgung, die hochwertige selektierte SSD-Festplatte und ein paar weitere Detail-Verbesserungen wie z.B. den besseren USB-Port für einen externen DAC.

  • Selektierte 3,84 TB-SDD Festplatte
  • Hochwertiges, internes Linearnetzteil
  • Lüfterlose Konstruktion
  • massives Aluminiumgehäuse einschließlich der Rückseite
  • Farbe: Schwarz oder Silber

Melco N100

Der perfekte Einstieg in die Welt der HighEnd Server

Auch das kleinste Modell in der Familie der Melco Server verfügt bereits über die eingangs beschriebene Funktionsvielfalt und deutliche Klangsteigerung gegenüber konventionellen NAS Servern, die die Melco Familie auszeichnet.

Die aufwändige Fertigung des N100 erfolgt wie bei allen Melco-Servern selbstverständlich in Japan. Das Gerät mit seinem schönen Formfaktor benötigt wenig Platz auf einem Sideboard oder Hifi-Rack. Wird diese Komponente mit ihrer „halben“ Größe mit dem passenden CD-Laufwerk D100, dem Erweiterungs-Laufwerk E100 oder dem Switch S100 kombiniert, ergibt sich die „klassische“ Hifi-Breite von 43 cm. Die Einheiten können aber auch gestapelt werden.

Die bewährte Melco-Plattform wurde speziell für diese Gehäusegröße minimiert. Die Stromversorgung erfolgt über ein externes Schaltnetzteil.
Über einen USB-DAC kann auch der N100 als eigenständiger Hi-Res-Digital-Music-Player betrieben werden.

  • Externes Schaltnetzteil
  • Solides Metallgehäuse mit Aluminium-Frontplatte
  • Lüfterlose Konstruktion
  • Erhältlich mit selektierten Festplatten mit 2 oder 5 Terabyte Speicher
  • Farbe: Schwarz / Silber (mit schwarzen Seitenteilen)

Melco D100

Das Ripping Laufwerk

Im Melco D100 ist ein qualitativ hochwertiges japanisches Laufwerk der neuesten Generation verbaut. Das Laufwerk ist in keiner Weise mit einem „preisgünstigen“ Einweg-IT-Laufwerk zu vergleichen. Die hochwertigen audiospezifischen Komponenten sowie das Laufwerk von Melco sind auf der eigenen HS3-Plattform verbaut.

Das CD-Laufwerk wird direkt auf einem 20 mm dicken Chassis über Melcos Antivibrationsplattform montiert. Gleichzeitig liefert das neu entwickelte UV-Laser-system (anstelle eines herkömmlichen Infrarot-Lasers) präzise optische Oberflächenabtastung. Die extreme mechanische Stabilität des massiven Gehäuses verhindert störende Vibration und sorgt so auch für einen perfekten CD-Import.

Einer der rückseitigen USB-Ports dient zum direkten Anschluss an einen Melco Server für den Datenimport. Die hierüber generierten Rips sind klanglich deutlich erhaben über alles, was sich über gängige PC-Hardware und Laufwerke generieren lässt. Schon die ersten Anschläge eines Klaviers oder Saite machen dies deutlich. Durch die bewusste Trennung des CD-Mechanismus von der Speichereinheit der Melco-Hauptbibliotheken wird die Systemzuverlässigkeit gewährleistet und die Klangqualität maximiert. 

Auch für Kunden, die sich ein optimales Laufwerk für ihrem Computer (PC, MAC, Linux) wünschen, ist das Melco D100 perfekt. In Verbindung mit entsprechender Ripping-Software lassen sich auch hier CD-Rips in höchster Klangqualität erstellen. Natürlich kann man das D100 auch direkt an einen USB-DAC oder ein anderes USB3-Speichermedium oder Importgerät anzuschließen.

  • Mit UV-Lasersystem für eine präzisere optische Oberflächenabtastung.
  • Taktgenerator mit sehr niedrigem Jitter.
  • Massive mechanische Konstruktion für perfekten CD-Import oder -Wiedergabe
  • Steuerschaltung nach audiophilen Standards
  • Separate Stromversorgung über externes Netzteil
  • Zwei USB 3.0-Anschlüsse auf der Rückseite
  • CD-Player Funktion über einen Melco oder einen angeschlossen USB-DAC möglich
  • Eignet sich auch für das Auslesen via PC- oder MAC-Komponenten
  • Farbe: Schwarz oder Silber (mit schwarzen Seitenteilen)

Lassen Sie sich begeistern von der Funktionsvielfalt und dem begeisternden klanglichem Ergebnis der mit diesem Laufwerk generierten Rips. 

Melco S100

Der Audio Netzwerk-Switch

Die Besonderheit des Melco S100 ist, dass die Eingänge 1 bis 4 mit Priorität auf Audiostreaming ausgelegt sind, weshalb hier aus klanglichen Gründen nur maximal 100Mb möglich sind. Die Eingänge 5 bis 8 können für alle allgemeinen Anwendungen verwendet werden. Es steht auch noch ein weiterer Eingang zur optischen Verbindung ans Netzwerk zur Verfügung. Je nach Netzwerkumgebung kann es sich lohnen die Hifi Anlage hier elektrisch zu entkoppeln, was oft einen deutlichen klanglichen Zugewinn ergibt. Weiterhin kommen noch hochwertige Kondensatoren zum Einsatz, sowie ein überdimensionierter Speicher. Die LEDs der Netzwerkbuchsen lassen sich abschalten, um die Rauschumgebung zu minimieren.

Der Melco S100 Audio-Switch ist im bewährten, hochwertigen Gehäuse der Melco 100-Serie verbaut und mit einem 2mm starken Metallgehäuse versehen. Er ist in den Ausführungen Schwarz und Silber erhältlich. 

  • Acht Netzwerkeingänge für RJ-45 Stecker
  • 1 - 4 für mit Priorität auf Audiostreaming (4 x 100 Mb/RJ45)
  • 5 - 8 für alle allgemeinen Anwendungen (4 x 1000 Mb/RJ45)
  • ein SFP-Eingang (optisches Netzwerk)
  • Port 8 kann für SFP oder RJ45 genutzt werden
  • Hochwertiges Gehäuse der Melco 100-Serie
  • Farbe: Schwarz / Silber

Das C1AE Streaming-Kabel von Melco

Audio-optimierte Netzwerkkabel

Das Melco C1AE Cat 7 ist ein präzise verarbeitetes RJ45 Streaming-Kabel für den perfekten Musikgenuss.
Die doppelt geschirmten Audio-Ethernet-Kabel von Melco sind hochleistungsfähige Netzwerkkabel, die eine bitgenaue Übertragung von hochauflösenden Digital-Audiodaten ermöglichen. Eine hohe Bandbreite der Kategorie 7 (Cat 7) sorgt für geringe Verzerrung. Mit 100 Ohm symmetrisch verdrehte Datenpaare gewährleisten eine perfekte Übertragung. 

  • Steife mechanische Ausrichtung der Anschlüsse für stabile Leistung
  • Kategorie 7 mit großer Bandbreite für geringen Jitter
  • Präzise verdrillte Datenpaare mit 100 Ohm für perfekte Übertragung
  • Präzise und steife mechanische 100-Ohm-Ausrichtungsverbinder gewährleisten eine stabile Leistung und verhindern eine mechanische Fehlausrichtung.
  • Bruchsicherer Verschluss für präzise Ausrichtung.
  • Durch das individuelle Screening jedes Datenpaares wird ein Übersprechen vermieden.
  • Die Gesamtabschirmung der Verbindungsanordnung gewährleistet die Unterdrückung von äußeren Einflüssen.
  • Fortschrittliche Werkstofftechnologie für optimale Langzeitleistung bei flexibler und komfortabler Handhabung.
  • Vergoldete Datenanschlüsse und – Schirmung.
  • Erhältlich in 0,5 bis 3 Meter

Lassen Sie sich überraschen wie viel musikalischer und emotionaler ihre Lieblingsmusik wiedergegeben wird, wenn sie über ein audio-optimiertes Netzwerkkabel gestreamt wird im Vergleich zu einem Standard-Netzwerkkabel für den PC.

Melco im HiFi Forum Baiersdorf bei Nürnberg - alle Modelle erleben

Gerne begeistern wir Sie von den für höchstwertige Audiowiedergabe optimierten Musikservern von Melco und deren einmalige Funktionsvielfalt über Rippen, Taggen, Speichern, Streamen über Upnp und Sichern Ihrer Musik. Alle Melco-Modelle stehen - auf Anfrage - zum Probehören für Sie bereit - im HIFI FORUM Baiersdorf.

... haben Sie Fragen zu den Geräten oder möchten Sie einen Beratungstermin vereinbaren - gerne auch bei Ihnen Zuhause!

Rufen Sie uns an: 09133 / 60629-0 oder schreiben Sie uns: mail@hififorum.de