HiFi Forum

Cardas Audio

Handgefertigte Kabel aus Bandon, Oregon

Als HiFi-Fan bemerkte Firmengründer George Cardas, dass die Kabelverbindungen in seinem Audiosystem der begrenzende Faktor waren. Da er als Ingenieur im Bereich Telekommunikation tätig und mit der Datenübertragung auf Langstrecken beschäftigt war, begann er, die Schwächen konventioneller Kabel systematisch zu erforschen und sie zu beseitigen.
Die Ergebnisse seiner Überlegungen führten 1987 zur Gründung von Cardas Audio – der Kabel- und Zubehörhersteller behauptet sich seit nun über 35 Jahren erfolgreich im HiFi-Markt.
Erster Standort war Los Angeles im Süden des US-Bundesstaats Kalifornien. Als Cardas die Hitze und den Schmutz in der größten Stadt des Staates nicht mehr ertragen konnte, richtete er seinen Blick gen Norden. Vierzehneinhalb Autostunden von Los Angeles entfernt, an der Pazifikküste Oregons in der kleinen Ortschaft Bandon, fanden Cardas und Cardas Audio ihr neues Zuhause. Damit auch die Firma umsiedeln kann, bot er seinen Mitarbeitern an, die Umzugskosten zu übernehmen, wenn sie mit ihm Richtung Norden ziehen. Und tatsächlich: die gesamte Belegschaft ging mit. Heute besitzt Cardas Audio in Bandon zwei Produktionshallen in fußläufiger Entfernung zum Fischerhafen des Orts.
Obwohl das Tagesgeschäft des Unternehmens mittlerweile von seiner Tochter Angela geführt wird, hat sich George Cardas bislang keineswegs in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Der passionierte Audiophile ist weiterhin an der Produktentwicklung beteiligt. George Cardas hat mit seinen Innovationen den Markt für Audiokabel maßgeblich geprägt, denn Cardas-Kabel zeichnen sich nicht nur durch die herausragende Verarbeitung besten Ausgangsmaterials aus, sondern vor allem durch ein Kabeldesign nach dem Prinzip des Goldenen Schnitts.

 

Kleinsignalkabel / NF-Kabel

Cardas Audio - CLEAR Beyond Interconnect

Im Jahr 2016, sechs Jahre nach der Vorstellung des Cardas CLEAR mit seinem patentierten Aufbau nach der US Patentnummer 7.674.973, machte George Cardas mit dem CLEAR Beyond Interconnect den nächsten Schritt. Es ist gegenüber dem hervorragend beleumundeten CLEAR noch wesentlich komplexer aufgebaut und verwendet vier mehrlagig verdrillte und kreuzverschaltete Innenleiter, die in einer komplexen Konstruktion aus luftgefüllten PTFE-Schläuchen stabil auf Abstand gehalten werden. Jeder der vier Innenleiter verläuft um einen eigenen Kevlarkern. Zwei zusätzliche Erdungskabel laufen wiederum in ihrer eigenen Isolierungsschicht – zu den Innenleitern in Abständen, die nach dem goldenen Schnitt definiert sind – und werden bei XLR-Konfiguration als Masseleitung verwendet. Hierüber legen sich zwei weitere Schichten Schirmung oberhalb von luftgefüllten PTFE-Schläuchen, deren Größenverhältnisse ebenfalls dem goldenen Schnitt entsprechen. Das Kabel wird durch kohlenstoffimprägnierte Bänder in Form gehalten und verwendet eine flexible Alcryn-Ummantelung.

Klanglich ergibt sich eine gegenüber dem bereits sehr guten CLEAR eine noch wesentlich größere Darstellung des Raumgeschehens mit verbesserter Höhenabbildung und Raumtiefe. Dies beruht auf dem noch einmal optimierten Verhältnis von Signalübertragung und Ladungsübertragung innerhalb des Kabels. Wie auch bei den anderen Cardas-Kabeln ist die fulminante Präsenz und Anmut nicht durch einen hervorspringenden Hochtonbereich erkauft.

Cardas Audio - CLEAR Beyond Interconnect

Cardas Audio - CLEAR Interconnect

Absolut neutral und transparent sollte es sein, mit superber Dynamik, großer Klarheit und Geschwindigkeit – das war der Ansatz, den George Cardas verfolgte, als er mit dem CLEAR das erste Kabel einer neuen Generation schuf. Heute läuft dessen neue Technologie unter dem US-Patent Nummer 7.674.973. Die technische Idee dahinter? Die Geschwindigkeit der Ladungsausbreitung innerhalb des Kabels mit derjenigen der Signalübertragung zu synchronisieren. Das Kabel bleibt hierbei sehr musikalisch, es erkauft sich die hervorragende Räumlichkeit nicht mit einer auf Dauer unangenehmen Detailfülle des Superhochtonbereichs. Wer bei älteren Cardas-Kabeln den Wunsch nach mehr Raumtiefe und Präzision verspürte, der ist hier richtig.

George Cardas setzt auf drei Stränge feiner Einzellitzen mit ebenmäßiger und lackierter Oberfläche, die in gegenläufigen Spiralen um einen nicht-leitenden Kevlar-Kern gewickelt werden. Durch aufwändige und doppellagige Stabilisierung bleiben sie in perfekter Position zu einander. Die Grundlagen der CLEAR-Technik werden auch in vereinfachter Weise bei CLEAR Reflection, CLEAR Light und CLEAR Sky verwendet.

 

Cardas Audio - CLEAR Interconnect

Cardas Audio - CLEAR Cygnus Interconnect

Das CLEAR Cygnus tritt die Nachfolge des CLEAR Light an. Das ist keine leichte Aufgabe, denn diese war das erfolgreichste Kabel der CLEAR Serie in den USA. Der Aufbau des CLEAR Cygnus mit vier Innenleitern ist etwas weniger komplex als der des großen CLEAR, zugleich aber sind in ihm viele von dessen klanglichen Eigenschaften schon präsent. Das CLEAR Cygnus spielt sehr natürlich und angenehm detailliert, ohne hell zu klingen, und bietet eine weiträumige Darstellung mit gegenüber dem CLEAR Light gesteigerter holographischer Präsenz. Es braucht eine längere Einspielzeit als etwa ein CLEAR Sky und klingt nach dem Transport zuerst noch undefiniert und unharmonisch. Dies ändert sich mit zunehmender Betriebsdauer sehr deutlich.

Das CLEAR Cygnus setzt auf einen quad-axialen Aufbau, bei dem vier Innenleiter durch PFA-Schläuche in Position gehalten werden. Die Innenleiter wiederum bestehen aus mehrlagig gegenläufig um einen Kevlarkarn gewickelten, gelackten Einzellitzen. Diese Litzen sind in ihrem Größenverhältnis zueinander und zu den sie umgebenden Isolatoren - wie bei Cardas üblich – im Goldenen Schnitt angeordnet. Das CLEAR Cygnus ist doppelt geschirmt und dennoch sehr flexibel.

 

Cardas Audio - CLEAR Cygnus Interconnect

Cardas Audio - CLEAR Sky Interconnect

Das CLEAR Sky bringt die CLEAR-Technologie auf einen niedrigeren Preispunkt. Die einzelnen Leiter sind weniger fein als bei den in der Hierarchie darüber liegenden CLEAR-Kabeln, sind jedoch ebenfalls um einen Kevlar-Kern gewickelt. Das Kabel verwendet PE-Luftschläuche zur Stabilisierung und hat einen geflochtenen Metallschirm. Die beiden Innenleiter werden mit den PE-Luftschläuchen umeinander verdrillt. Für die XLR-Version dient der Schirm als Ground-Leiter.

Trotz des vergleichsweise einfachen Aufbaus kommen die großen Vorteile der CLEAR-Technologie mit ihrem transparenten und natürlichen Klangbild voll zum Tragen. Ebenso selbstverständlich haben die Stimmen den Cardas-typischen Schmelz. Das Kabel ist dabei sehr flexibel und kann auch an schwierig zu erreichenden Positionen gut eingesetzt werden. Das CLEAR-Sky spielt mit etwas weniger innerer Ruhe, welche die größeren Cardas Kabel so auszeichnet. Es eignet sich hervorragend für Aufsteigeranlagen, die vielleicht noch nicht als „High End“ durchgehen, sich jedoch schon deutlich von den Produkten der Massenmarkt-Hersteller absetzen.

 

Cardas Audio - CLEAR Sky Interconnect

Cardas Audio Lautsprecherkabel

Cardas Audio - CLEAR Beyond Speaker

Das CLEAR Beyond ist buchstäblich „jenseits des CLEAR“ zu verorten. Technisch gesehen ist das CLEAR Beyond ein doppelt aufgebautes CLEAR, aufwendig konstruiert mit PFA-Schlauchstabilisatoren. Im Inneren werden acht Innenleiterstränge mit je 2,8 mm Durchmesser verwendet. Diese bestehen jedoch – wie bei allen Cardas-Kabeln – aus einzeln gelackten Litzen. Beim CLEAR Beyond sind sie gegenläufig axial um einen zentralen Kern gewickelt und nehmen mit jeder weiteren Lage im Durchmesser zu. Insgesamt ergibt sich ein kreuzverschalteter achtachsiger Aufbau.

Die Fertigung eines CLEAR Beyond ist sehr aufwendig. Es läuft insgesamt 70 Mal durch die Kabelwicklungsmaschinen, bis alle Lagen kombiniert sind. Bei Cardas rechnet man mit zwei Arbeitstagen eines erfahrenen Mitarbeiters zur Erstellung eines Kabelpaars. Das CLEAR Beyond Speaker ist in der Lage, auch brutalste Dynamikimpulse ungebremst an die Lautsprecher weiterzuleiten und eröffnet eine Raumdarstellung noch oberhalb des CLEAR. Durch den komplexen Innenaufbau ist es in der Bi-Wiring-Option erstaunlicherweise noch einen Tick oberhalb von zwei separaten CLEAR-Speaker-Kabeln anzusiedeln.

Cardas Audio - CLEAR Beyond Speaker

Cardas Audio - CLEAR Speaker

Absolut neutral und transparent sollte es sein, mit superber Dynamik, großer Klarheit und Geschwindigkeit – das war der Ansatz, den George Cardas verfolgte, als er mit dem CLEAR das erste Kabel einer neuen Generation schuf. Heute läuft dessen neue Technologie unter dem US-Patent Nummer 7.674.973. Die technische Idee dahinter? Die Geschwindigkeit der Ladungsausbreitung innerhalb des Kabels mit derjenigen der Signalübertragung zu synchronisieren. Das Kabel bleibt hierbei sehr musikalisch, es erkauft sich die hervorragende Räumlichkeit nicht mit einer auf Dauer unangenehmen Detailfülle des Superhochtonbereichs.

Wer bei älteren Cardas-Kabeln den Wunsch nach mehr Raumtiefe und Präzision verspürte, der ist hier richtig. Dabei bleibt das CLEAR Speaker für ein komplexes Lautsprecherkabel noch ungewöhnlich flexibel und erlaubt damit auch ein Verlegen an schwer zugänglichen Orten. Das Kabel kann aufgrund des Aufbaus mit zwei Kabelsträngen, die vierachsig verschaltet sind, nur als Single-Wiring-Variante konfektioniert werden. Für Bi-Wiring werden die CLEAR-Jumper empfohlen.

Cardas Audio - CLEAR Speaker

Cardas Audio - CLEAR Cygnus Speaker

Das CLEAR Cygnus tritt die Nachfolge des CLEAR Light an. Das ist keine leichte Aufgabe, denn das Light war in den USA das erfolgreichste Kabel der CLEAR-Serie. Vom technischen Aufbau her ist es mit dem CLEAR verwandt, setzt jedoch auf eine kleinere Anzahl einzeln gelackter Litzen für eine weniger komplexe Geometrie mit doppelt konzentrisch verflochtenen Innenleitern. Tonal ist das CLEAR Cygnus nahe am großen CLEAR und bietet die von Cardas bekannte wunderbare Stimmwiedergabe in Kombination mit großer Räumlichkeit und einem konturierten Bass.

Gegenüber dem CLEAR Light bietet das CLEAR Cygnus den Vorteil, das Kabel intern als Bi-Wiring aufbauen zu können. Wir empfehlen die Bi-Wiring Lösung jedoch nur für Lautsprecher ab rund 90 dB Wirkungsgrad, da sonst der Leiterquerschnitt ein die Grobdynamik limitierender Faktor sein kann. Die CLEAR Jumper sind in so einem Fall eine gute Lösung.

Cardas Audio - CLEAR Cygnus Speaker

Cardas Audio - CLEAR Sky X4 Speaker

Das CLEAR Sky X4 ist das „kleinste“ Kabel in der CLEAR-Lautspecherkabel-Serie, die auf Matched-Propagation-Technologie setzt. Das CLEAR Sky X4 Speaker orientiert sich in der Konstruktion am CLEAR Cygnus Speaker, ist jedoch im Innenaufbau einfacher gestaltet. Die vier Innenstränge werden ebenfalls doppelt konzentrisch verflochten und zur Stabilisierung dienen Polypropylene-Fasern, die von einem Gewebeband aus PTFE-Gehalten werden. Es verwendet weniger feine Einzelleiter und ist dadurch weniger komplex zu fertigen als das größere Modell CLEAR Cygnus.

Das CLEAR Sky X4 funktioniert im Gegensatz zum Vorgängermodell CLEAR Sky nunmehr mit praktisch jedem Verstärker problemlos und ist jetzt auch Bi-Wiring fähig. Wir empfehlen die Bi-Wiring Lösung jedoch nur für Lautsprecher ab rund 90 dB Wirkungsgrad, da sonst der Leiterquerschnitt ein die Grobdynamik limitierender Faktor sein kann. Die CLEAR Jumper sind in so einem Fall eine gute Lösung.

Ganz unabhängig davon gibt das CLEAR Sky X4 dem Klangbild eine wunderbare Tonalität mit plastischen Stimmen und einer schönen Raumdarstellung. Es hat die selben Außenmaße wie ein CLEAR Cygnus und ist erstaunlich flexibel.

Cardas Audio - CLEAR Sky X4 Speaker

Cardas Audio im HiFi Forum Baiersdorf bei Nürnberg erleben

US-amerikanische Handwerkskunst verbindet sich mit Ingenieurswissen zu Produkten, die aus allen HiFi-Komponenten das Maximum herausholen: Gerne begeistern wir Sie von den Cardas-Lautsprecher- und NF-Kabeln. Wie die Cardas-Leitungen den Klang Ihrer Audioanlage optimieren, demonstrieren wir Ihnen gern persönlich. Alle Kabel von Cardas Audio stehen – auf Anfrage – zum Probehören für Sie bereit: im HIFI FORUM Baiersdorf.

Haben Sie Fragen zu den Kabeln oder möchten Sie einen Beratungstermin vereinbaren – gerne auch bei Ihnen zu Hause?

Rufen Sie uns an: 09133-606290 oder schreiben Sie uns: mail@hififorum.de.

LINK: www.cardas.com

 

Ihre Anfrage:

Bitte geben Sie Ihren Vornamen an.
Bitte geben Sie Ihren Nachnamen an.
Für den Rückruf bitte Ihre Telefonnummer angeben.
Bitte geben Sie eine gültige Emailadresse an.
Bitte geben Sie Ihren Wunschtermin an
Bitte vergessen Sie Ihre Nachricht nicht.

400 Zeichen für Ihre Nachricht verfügbar.


Spamschutz: Wieviel ist 81 - 14?
Dieses Feld muß korrekt aus gefüllt werden


* Diese Felder müssen ausgefüllt werden.

Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden.
Sie müssen unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis nehmen